fbpx
bfr_avtr_blg

Steak im Beefer: Salzen oder nicht salzen? Das ist hier die Frage!

[vc_row row_type=“row“ use_row_as_full_screen_section=“no“ type=“grid“ angled_section=“no“ text_align=“left“ background_image_as_pattern=“without_pattern“ css_animation=““ background_image_as_ostattern=“without_pattern“][vc_column width=“1/2″][vc_separator type=“transparent“ up=“50″ down=“50″][vc_separator type=“normal“ color=“#000000″ thickness=“1″ up=“25″ down=“25″][vc_column_text]

Steak im Beefer: Salzen oder nicht salzen? Das ist hier die Frage!

[/vc_column_text][vc_separator type=“normal“ color=“#000000″ thickness=“1″ up=“25″ down=“25″][vc_column_text]

800 Grad und die Glaubensfrage unter Köchen: Vor dem Beefen oder nach dem Beefen salzen und würzen? Im Video gibt dir Stefan Schneider, Küchenchef bei Otto-Gourmet, seine persönliche Empfehlung.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_separator type=“transparent“ up=“50″ down=“50″][vc_video link=“https://youtu.be/HSVfeugNYco“ align=“center“][/vc_column][/vc_row][vc_row row_type=“row“ use_row_as_full_screen_section=“no“ type=“full_width“ angled_section=“no“ text_align=“left“ background_image_as_pattern=“without_pattern“ css_animation=““][vc_column][vc_separator type=“transparent“ up=“5″ down=“5″][/vc_column][/vc_row][vc_row row_type=“row“ use_row_as_full_screen_section=“no“ type=“grid“ angled_section=“no“ text_align=“left“ background_image_as_pattern=“without_pattern“ css_animation=““ css=“.vc_custom_1478809817218{background-color: 78, 89, 90, 0.8 !important;border-radius: 10px !important;}“][vc_column width=“1/2″ css=“.vc_custom_1478809839422{border-radius: 10px !important;}“][vc_separator type=“transparent“ up=“5″ down=“5″][vc_column_text css=“.vc_custom_1478817662678{margin-right: 0px !important;margin-left: 0px !important;}“]Ob beim Beefen, Grillen oder Braten – wann würzt man wie am besten? Trocknet Salz das Fleisch tatsächlich aus oder ist das ein modernes Märchen? Fakt ist, Salz bindet Wasser aus dem Fleisch auf der Oberfläche. Wenn man nur kurz vor dem Beefen salzt, trocknet das Fleisch dadurch nicht aus, sondern man kann diesen Effekt nutzen und magerem Fleisch wie Hüfte, Filet oder Bison zu einer noch schöneren, gleichmäßig karamellisierten Kruste verhelfen. Außerdem ist Salz ein natürlicher Geschmacksverstärker und fördert die Aromen – ganz ohne „E“s, Hefeextrakt und sonstigen ungesunden Schnickschnack.[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ up=“25″ down=“25″][/vc_column][vc_column width=“1/2″ css=“.vc_custom_1478809832015{border-radius: 10px !important;}“][vc_separator type=“transparent“ up=“5″ down=“5″][vc_column_text css=“.vc_custom_1478817669571{margin-right: 0px !important;margin-left: 0px !important;}“]Zurück  zum Glaubensbekenntnis: Stefan Schneider sagt Ja zum Vorab-Salz. Er rät, das Fleisch 10–15 Minuten vor dem Höllenfeuer im Beefer zu salzen. Nach eigenem Geschmack aber auch gerne danach. Pfeffer & Co. sollten unseres Erachtens den Flammen fern bleiben und erst im Anschluss zum Einsatz kommen. Aber auch das ist letztlich euch und eurem persönlichen Gusto überlassen.Wir würzen im Anschluss – wie macht ihr es? Eure Erfahrungen und Kommentare sind herzlich willkommen![/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Newsletter

Aktuelle Infos rund ums Beefen, tolle Rezepte von und mit Profis, Angebote und Specials aus erster Hand...

Hinweis: Der Newsletter ist natürlich jederzeit wieder abzubestellen, sofern Du kein Interesse mehr haben solltest. Informationen zum Datenschutz findest Du unter Service>Datenschutzhinweise

Diese Website oder ihre implementierten Drittanbieter-Tools verwenden Cookies, die für das Funktionieren und die Erfüllung der in der Cookie-Richtlinie dargestellten Zwecke erforderlich sind. Durch das Schließen dieses Banners, das Scrollen dieser Seite, das Klicken auf einen Link oder das Fortsetzen des Browsing stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen unserer Tracking-Tools dieser Seite findest Du hier >